Molke – Diät und Kur

MOLKE - DIÄT UND KUR

Molke eignet sich vorzüglich zu Entschlackungs- und Fastenkuren. Dabei sollte stündlich ein Glas Molke getrunken werden (pro Tag ca. 3 Liter). Auf feste Speisen kann man dabei entweder ganz verzichten oder kann nur Früchte oder nur rohes oder gedünstetes Gemüse nehmen (Kochwasser ebenfalls trinken). Eine solche Entschlackungskur soll 10 - 15 Tage dauern. Bettruhe ist keinesfalls notwendig, da Molke die nötigen Vitalstoffe enthält. Bei einem gesunden Körper ist eine ärztliche Überwachung nicht erforderlich, im Zweifelsfall aber immer den Arzt konsultieren. Neben der Molke gehören zu einer Entschlackungskur auch tägliche Bewegungs- und Atemübungen an der frischen Luft sowie - falls möglich - kreislaufanregende Therapien (Sauna, Fußreflexzonen - Massage, Kneipp‘sche Anwendungen etc.).

Wer zu einer solchen Entschlackungskur (zu Hause oder im Kurhaus) nicht die Zeit oder Möglichkeit hat, der kann auch gut wöchentlich einen Molke - Fasten - Tag einschalten. An diesem Tag wird dann nur von Molke gelebt. Wer solche Tage konsequent einhält, kann ebenfalls auf guten Erfolg zählen.

Entschlackungskur mit Molke
Der gesunde Mensch darf eine Molkekur unbedenklich durchführen und erfährt bereits während, aber sicher nach der Kur, eine deutliche Steigerung des Wohlbefindens. Bettruhe ist nicht notwendig.

Die Molkenkur
In ihrer natürlichen Zusammensetzung ähnelt die Lab- oder Süßmolke stark der Urnahrung des Menschen, der Muttermilch. Hervorstechend ist der hohe Gehalt an Mineralstoffen, insbesondere an Kalium, Kalzium und Phosphor, während die grünliche Färbung auf das Vitamin B3 (Lactoflavin) zurückzuführen ist. Daneben reihen sich noch andere Vitamine des B-Komplexes wie A, E und C an.

Molke ist praktisch frei von Fett und Milcheiweißen (Kasein), enthält jedoch zwei lebenswichtige Proteine: Albumin und Globulin, aus denen das Blutplasma des Menschen zur Hauptsache besteht.

Als Spurenelemente darf ferner die Orotsäure nicht vergessen werden, die vor allem eine aktive Wirkung auf die Leber und deren Funktion besitzt.

Molke ist reich an natürlichem Milchzucker, der im Verdauungstrakt schnell in Milchsäure übergeht und so für eine gute Darmflora sorgt. Trotzdem hat 100 Gramm Molke nur 24 Kalorien und ist ein basenüberschüssiges Nahrungsmittel.

Molke - der Power Drink
Im Bereich Bewegungs- Breiten- und Spitzensport wird der Körper zu enormen Leistungen getrieben. Natürlich muss der Körper die verbrauchten Substanzen wieder zu sich nehmen. Sehr oft werden dazu Elektrolyt- und Vitalgetränke angeboten. Je natürlicher ein Getränk ist, desto besser kann der Körper die Stoffe aufnehmen und verwerten.

Molke ist ein empfehlenswertes Getränk gegen Flüssigkeits-, Elektrolyt- und Aminosäurendefizit.

Im Rahmen des Aerobic- und Fitnessport, hat sich Süßmolke bewährt. Molke ist für das Training und den Wettkampf ideal. Molke entspricht den Anforderungen die ein Sportgetränk haben soll. Sie belastet nicht den Körper und bietet dem Organismus sofort verfügbare wertvolle Substanzen.

Der Milchzucker verbessert die Verwertung der Vitamine und der Mineralstoffe. Calcium, Magnesium, Kalium, Natrium und Phosphat gehen mit Milchzucker eine Verbindung ein, und können somit besser von den Bedarfsorganen aufgenommen werden. Dies ist insbesondere bei Schwächezuständen und Muskelzittern erforderlich, da Mineralstoffe nicht nur schnell, sondern auch vollständig resorbiert werden müssen.

Überdies macht der Milchzucker und das Molkeneiweiß die Molke zum Vitaldrink. Milchzucker sorgt für einen gleichmäßigen Blutzuckerspiegel, was für die beständige Ausdauer-Leistungsfähigkeit unentbehrlich ist. Der Kohlenhydrat-Gehalt von 5% ist ideal. Es ist bekannt, dass diese Konzentration sehr verträglich ist.

Weitere Vorteile der Molke:

  • Molke ist ein basenüberschüssiges Getränk.
  • Molke enthält weniger als 1 % Fett.
  • Molke gilt als Instrument Schlackstoffe auszuleiten, Cellulite zu bekämpfen und Hautprobleme zu behandeln.
  • Molke ist auch bei Diabetes geeignet: Die Kohlenhydrate der Molke, der Milchzucker, werden langsam verwertet. Es kommt zu keinen Blutzuckerspitzen. Bei der Einnahme von Milchzucker steigt der Blutzuckerspiegel etwa nur zur Hälfte so stark an, wie bei der gleichen Menge an Glucose (Traubenzucker). Gegen zwei bis drei Gläser Molke in der Diabetesdiät ist daher nichts einzuwenden. Diese sollten über den Tag verteilt getrunken werden. Ein Glas Molke (200 ml) enthält ca. 10 - 12 g Milchzucker. Dies entspricht ca. 1 BE.
  • Molke leitet überschüssiges Wasser und Schlackenstoffe aus
  • Molke ist reich an Nährsalzen und natürlichem Milchzucker
  • Molke enthält sehr viele Vitamine und Mineralstoffe.
  • Molke hat nur 68 kcal in 250 ml fertigem Getränk
  • Molke besitzt das hochwertigste Eiweiß der Natur
  • Molke enthält rechtsdrehende Milchsäure L+
  • Molke ist ideal für Entschlackungs- und Fastenkuren

> Zu unserem Molkedrink-Sortiment


KOSMETIK UND PFLEGE

... Körperpflege und Schönheit mit Molke

WAS SIE VIELLEICHT ...

... interessieren könnte ...